Psychotherapie


Nachdem Ihnen in einem ersten beratenden Gespräch die Gelegenheit gegeben wurde, vertraulich über Ihre Erkrankung sowie über mögliche Ursachen zu sprechen, können bei Bedarf weitere Gespräche stattfinden.

Es können aber auch gemeinsam mit Ihnen Schritte zur langfristigen Behandlung eingeleitet werden.

Partner/innen oder Familienangehörige können entweder alleine beraten werden oder aber in die Beratung der Erkrankten mit einbezogen werden.

Sollten Sie den Wunsch haben, eine Psychotherapie beginnen zu wollen, kann dies entweder bei einer der Beraterinnen oder über die Vermittlung zu externen, in der Psychotherapie mit Esssüchtigen erfahrenen Psychotherapeuten erfolgen.

Das Team der Beraterinnen im BZE setzt sich zusammen aus zwei Diplom-Psychologinnen und einer Diplom-Sozialpädagogin mit psychotherapeutischer Zusatzausbildung und einer Diplom-Oecotrophologin.

Das Bonner Zentrum für Essstörungen bietet daneben ständig therapeutische Gruppenangebote an.

 

 

 

nach oben